Zum ersten Mal veranstaltete die Fachhochschule Würzburg die Online Marketing Jam, organisiert von den Verantwortlichen – Prof. Dr. Mario Fischer und Prof. Dr. Christina Völkl-Wolf – des neuen  E-Commerce Studiengangs. Es waren sehr interessante Vorträge zu hören, unter anderem von Stefan Keuchel, Pressesprecher Google Deutschland,  und vielen Weiteren, die unter SEOs bekannt sind.

Vor der Eröffnung der ersten Online Marketing Jam führten einige Studenten ihre Kommilitonen und fachfremde Teilnehmer in das Thema Online Marketing ein. Dabei wurde eine kurze Einführung in die Thematik gegeben, sodass auch nicht E-Commerce affine Studenten einen guten Überblick über die Trends im Online Marketing haben.

Die OM Jam begann mit der Keynote Google Deutschland, wobei der Unternehmenssprecher  Stefan Keuchel die Unternehmensgeschichte von Google präsentierte. Interessant ist, dass Data-Mining die gemeinsame Passion den den Gründern Lary Page und Sergey Brin sei und dadurch Google ins Leben gerufen wurde.  Sie haben es sich zur Mission gemacht, die Informationen der Welt zu organisieren und bereitzustellen. Stefan Keuchel ging in seinem Vortrag auf die Entstehung der Doodles ein und anderen bekannten Diensten von Google wie bspw. das Google Dashboard. Außerdem wurden aktuelle Produkte vorgestellt wie zum Beispiel das Google Art Project, Google World Wonders, die App Google goggles und die Echtzeitübersetzung Google Translate. Des Weiteren wurden zuküftige innovative Dienste vorgestellt wie die Google Glasses und das selbstfahrende Auto.

Direkt nach der Mittagspause ging es mit dem Vortrag von einem ehemaligen Studenten der FH Würzburg Marcel Hollerbach, Geschäftsführer der eFamous GmbH und Gründer von youmix.de, hiClip und aSpot.at. Dabei erzählte er detailliert die rasante Popularität von youmix.de und anderen in seiner jungen Karriere entwickelten Geschäftsideen. Ebenso ging er auf gescheiterte Projekte und die Learnings daraus ein.

Anschließend referierten die Geschäftsführer Axel Scheuering und Danie Unger der eology GmbH über ihre Gründung und das Linkbuilding. Dabei haben sie einige Shops für Laufschuhe unter die Lupe genommen und erklärten an einigen Beispielen das Prinzip vom Linkbuildung.

Der nächste Vortrag war vom selbsternannten Online-Marketing-Fuzzi Georg Röben von Jochen Schweizer. In diesem Vortrag stellte er das integrierte Marketing bei Jochen Schweizer vor. Georg Röben referierte über das Messen von E-Commerce Kampagnen und das sogenannte Performance-Markting. Hierbei ist es wichtig, die Offline-Kanäle zu beachten und durch Selbstauskunft, Rabatt-Codes, Adressabgleich bei Mailings, Server-Ausschläge bei TV-Werbung, QR-Codes, etc. zu messen. Außerdem stellte er ein Beispiel vor, indem die Auswertung der einzelnen Werbekanäle erläutert wurde. Hierbei wird der Umsatz in die verschiedenen Werbekanäle verteilt und dann der CPO als einheitliche Währung durch einen Algorithmus errechnet wird.

Die nächste Referentin war Astrid Staats von Staats Consulting mit dem Thema „2012: das Jahr von SEO+“ dran. Sie erläuterte die vor kurzem so häufigen Google Updates, wie bspw. das Panda-Update und das Penguin-Update und ist zum Ergebnis gekommen, dass Google schon immer durch die verschiedenen Updates die Methoden von Black Hat SEO verhindert. Außerdem überzeugte sie von der Wichtigkeit von Social Media und vor allem Google+ für das Ranking in den Suchergebnissen.

Der letzte Vortrag war von Tim Sebastian von der Trakken GmbH, auch ein ehemaliger Student der FH Würzburg,  mit dem Thema „Social Media ist auch (nur) Internet. Er referierte über das Targeting und die Analyse des Einkaufsverhaltens. Dabei erläuterte er, dass man User über ihre Facebook-Ids eindeutig identifizieren kann. Über Cookies kann man zwar User auch identifizieren kann, aber man das Problem hat, dass User PCs und Browser wechseln können und Cookies löschen können. Über die Facebook-Ids kann man sehr viele persönliche Interessen herausbekommen und somit perfekt gezielte Werbung schalten, sodass sie nicht al störend empfunden wird, sondern als nutzbringend. Tim Sebastian erläuterte die Chancen und Gefahren von viel zu vielen Daten.

Zum Ausklang des Abends veranstaltete die Fachhochschule Würzburg ein Grillen im Außenbereich mit DJ und Feierabendgetränken. Die erste Online Marketing Jam erwies sich als gr0ßer Erfolg und wir erwarten jetzt schon mit großer Vorfreude die nächste Veranstaltung.

Autor