Content Marketing für Shopware Shops – welcher Inhalt ist wichtig

Content Marketing für Shopware Shops – welcher Inhalt ist wichtig

Obwohl Content Marketing ein sehr weitläufiger Begriff ist und Content neben Textinhalt auch Bilder, Info Grafiken, Statistiken, Videos oder auch mal Audio Dateien sein können, ist es aktuell einer der wichtigsten und am stärksten an Bedeutung gewinnenden Bereiche im Online Marketing.

Denn im Vergleich zu klassischen Online Marketing wie Pay per Click Werbung, z.B. mit Google AdWords, Banner Werbung oder Affiliate Marketing ist Content Marketing eine sehr nachhaltige Strategie. Die meisten potentiellen Kunden meines Shopware Shops informieren sich online über die Produkte welche Sie haben möchten und das VOR dem Kauf. Klassische „Push“ Werbeformate wie aufpoppende Banner, erzeugen kurzfristige Aufmerksamkeit, sind nicht sehr hilfreich bei der Bereitstellung von Informationen zum Produkt und der Kundenbindung. Genau hier, setzt Content Marketing an: Bereitstellung von Hintergrundinformationen. Denn im Gegensatz zu anderen Online Marketing Formaten ist die Wirkung des Content Marketing nicht nach einem bezahlten Click, oder dem aufgebrauchten Budget vorbei, es wirkt einfach länger.

Deshalb ist es wichtig, potentielle Kunden nicht durch exzessive Werbung anzulocken, sondern durch wertvolle Hintergrundinformationen zur Branche oder zu meinen Produkten.

Content Marketing, insbesondere auch für das Shopsystem Shopware, ist ein Themengebiet welches immer wichtiger wird und für Entscheidungsträger, Shopbetreiber und deren Agenturen klar auf der Online Marketing Agenda stehen sollte. Wir sprechen hier von einer sehr effizienten und nachhaltigen Steigerung der Online Sichtbarkeit.

 

Warum ist Content Marketing für Shopware langfristig effizienter als PPC Werbung z.B. mit AdWords

Im Berich der Online Marketing Agenturen und den Händlern, sollte schnell ein Umdenken stattfinden umd die Sichtbarkeit des Shopware Shops und die Effizienz der Marketing Kanäle zu verbessern. Der Fokus sollte hierbei auf einer nachhaltigen Verbesserung der organischen Suchmaschinenrankings liegen. Es gibt bereits Studien, z.B. die belegen, dass die Ersparnis bei Content Marketing im Vergleich zu klassischen Werbemethoden wie z.B. Google AdWords oder Display Werbung bei über 60% liegt. Zudem ist nennenswert, dass gutes Content Marketing für Shopware Shops bis zu 3 mal so viel Leads generiert, wie klickbasierte Werbekanäle.

Die anfänglichen Kosten für Content Marketing sind zwar etwas höher, als die für klassische Werbekanäle, jedoch ist Content Marketing sehr viel nachhaltiger und hat im nachhinein meist keinen sehr großen Pflegeaufwand mehr.

Da Kunden aktuell häufiger auf informative Artikel, als auf klassische Werbeformate reagieren, ist Content Marketing als nachhaltige Werbeinvestition dazu da um:

  • dauerhaft und stetig mehr Leute auf den eigenen Shopware Shop zu locken
  • mehr und kontinuierliche steigenen Umsätze auf dem Online Shop zu generieren

 

Welche Inhalte sind für meine Kunden interessant und wie veröffentlichte ich diese in Shopware

Regelmäßig redaktionelle Inhalte erstellen, ist meist nicht der Hauptfokus eines jeden Online Shop Betreibers. Man kann sich hier, aber gut von seiner Online Marketing Agentur aushelfen lassen, denn diese sollte wissen, welche Inhalte für Ihren interessant sind. Nun aber mal Butter bei die Fische, welche Infos kann ich in meinem Shopware Shop bereitstellen:

Informationen zur Marke bzw. den Hersteller

Shopware bietet die Möglichkeit, verschiedene Herstellerseiten anzulegen. Man sollte hier jedoch nicht nur das Logo, Gründungsjahr und einen Werbeslogan hinterlegen. Viel wichtiger wäre es für Kunden zu wissen, warum verkaufen wir die Marken, woher kommt der Hersteller, wie laufen die Fertigungsprozesse ab und nach welchen Qualitätsrichtlinien wird hergestellt. Wenn man es weiss oder sogar selber der Hersteller ist, kann man gerne Infos zu den verwendeten Materialen oder auch den Mitarbeitern bereitstellen. Und immer dran denken, je ausführlicher das ist, desto besser ist es für den Online Shop.

Blogbeiträge zu bestimmmten Produkten oder Produkttests

Was wirklich immer geht, sind Blogbeiträge zu einzelnen Artikeln oder Produktvorstellungen und deren Tests. Besonders gut funktioniert das bei technischen Produkten, die etwas Erklärungsbedarf benötigen oder auch im Modebereich, wenn man komplette Outfits, z.B. für den Sommer verkaufen möchte oder auf neue Trends eingeht. Trendige, neue Produkte vorstellen, welche schon eine gewisse Nachfrage haben ist auf jedenfall immer hilfreich. Auch hier immer sehr ausführlich arbeiten und mit genug Bildmaterial oder Videos untermauern.

In Shopware lässt sich das in jedem Shop mit der Blog Funktion lösen, allerdings sollte diese optisch dringend überarbeitet werden. Meist ist diese nicht sehr ansprechend gestaltet, da sie kaum genutzt wird.

Ausführliche Produktbeschreibungen

Häufig bekommen auch wir von Kunden zu hören, welchen wir zu besseren und anderen Beschreibungen geraten, dass Sie doch Produktbeschreibungen gepflegt haben und dies doch ausreichen sollte. Bei genauerem hinsehen stellt man aber fest, dass die Detailbeschreibung meist direkt vom Hersteller kopiert, unstruktiert, wenig hilfreich oder schlicht zu kurz ist. Oft auch noch alles zusammen…. Wichtig bei Produktbeschreibungen ist darauf einzugehen, was die Vorzüge des jeweiligen Produktes sind, warum es toll ist und warum man es Unbedingt in Deinem Shopware Shop kaufen sollte. Nicht vergessen: Bitte keine Produktbeschreibungen kopieren. Auch nicht im eigenen Shop. NIEMALS

FAQ, Wiki oder Lexika

Ein weiterer guter Weg Content für den eigenen Online Shop aufzubauen, ist die Nutzung von FAQ, Wiki oder Lexika. Hier sollte man häufige Kundenprobleme oder Lösungsansätze zur Bedienung oder zu, Einsatzgebiet bestimmter Produkte bereitstellen. Je mehr Kundenfragen damit ausführlich beantwortet werden, desto mehr bringt es natürlich meinem Online Shop.

Produktvideos

Immer schön, ob in Blogbeiträgen, Kategoriebeschreibungen oder auf der Produkt Detailseiten sind Videos.

Ob man seinen Shop vorstellt, bestimmte Hersteller oder das Produkt testet, hier bekommt man relativ einfach viele und hilfreiche Informationen unter. Gestalte ansprechende und informationsreiche Videos. Aber sei nicht langweilig!

 

Content Marketing für Shopware, wie geht man vor:

In verbindung mit Shopware SEO, steigert man stetig die Sichtbarkeit seines Online Shops und zieht sich dauerhaft mehr Nutzer der eigenen Zielgruppe. So wird der Shop kontinuierlich profitabler, aber wie sollte man hier Standardmäßig vorgehen:

    1. Content Art & Themengebiet aussuchen:

      Bevor man überhaupt daran denkt, wie man etwas veröffentlicht, muss man sich über ein bestimmtes Themengebiet klar werden. Soll ich auf Blogbeiträge setzen, bessere Produktbeschreibungen oder doch lieber ein Wiki. Oder alles? Diese Fragen muss man sich beantworten können BEVOR man mit Content Marketing für Shopware anfängt.

 

    1. Content Recherche:
      Innerhalb der Content Recherche, ist es zunächst einmal wichtig, seine Zielgruppen zu definieren und wichtige Suchbegriffe zu recherchieren. Im Anschluss muss man priorisieren, welche Themen bzw. Keywords am besten für den Shopware Shop geeigent sind. Hilfreich in diesem Zusammenhang sind häufig W-Fragen Tools oder das Tool keywordtool.io oder auch mal Google Trends. Man bekommt einen schönen Überblick, nach Was Nutzer suchen und kann so dementsprechend den Inhalt planen. Eine hohe organische Sichtbarkeit von bestimmten Keyword Kombinationen, kann hilfrich sein, ist aber nicht immer notwendig. Häufig kann man Nutzer auch gezielter über Longtail Keyword Kombis abholen.

 

    1. Planung der Inhalte:
      Nach der Content Recherche muss ich festlegen, welche Artikelideen für meinen Shopware Shop am wichtigsten sind. Zum Beispiel kann man mit den Keywords mit dem besten Suchvolumen anfangen und danach seine Artikel veröffentlichen. Man sollte auch festlegen, an welchen Daten im Jahr oder im Monat Content veröffentlich wird. Eine stetige Zahl an Veröffentlichtungen ist immer gut für den jeweiligen Shop. Auch ein Mix an Content Themengebieten kann hilfreich sein.
    2. Erstellung der Inhalte für den Shopware Shop:
      Wir wissen jetzt, wann etwas veröffentlicht werden soll. Jetzt müssen wir den Inhalt an sich erstellen. Wichtig ist immer, dass Der Shopbetreiber oder die Agentur sich darüber im klaren ist, was mit dem Content erreicht werden soll. Deshalb sind ausreichend Infos an den Texter zwingend notwendig. Auch hier gilt: Die Inhalte müssen einzigartig, Mehrwert bringen und nicht zu kurz sein.

 

    1. Verbreitung des Contents:
      Ist der Online Shop zu einem bestimmten Thema noch nicht so relevant oder hat man erst mit Content Marketing begonnen, stellt sich häufg die Frage wie man diesen am besten verbreitet. Eine Konkurrenzanalyse kann hier sehr hilfreich sein: Wo haben Konkurrenten einen Artikel veröffentlicht, wo gibt es Backlinks etc.
      Schliesslich sollte man auch noch Linkbuilding mit ins Auge fassen, um den Inhalt schneller zu verbreiten und die Rankings für die Keywords zu steigern.

 

    1. Analyse nicht vergessen:
      Nach der Verbreitung des Contents möchte man schließlich auch noch wissen, was dieser dem eigenen Shopware Shop gebracht hat. Man sollte hier folgende Dinge im Auge behalten:

 

    • Rankingveränderungen in Google z.B. mit Sistrix überwachen
    • Sichtbarkeitsindex im Auge behalten
    • Backlink Profil überwachen


Fazit für Content Marketing mit Shopware:

Content Marketing ist essentiell für jeden Shopware Shop der erfolgreich werden will. In Zukunft wird es damit deutlich einfacher sein, neue Kunden zu gewinnen, die Markenbekanntheit zu steigern und somit mehr Umsatz zu generieren!

Live A Reply